Wednesday, July 1, 2020

MMM Juli 2020 - Summer Shells


Im Laufe der letzten MMM Frühlingsjäckchen Knitalong bin ich bei der Ideensammlung von HolyCows auf den Pullover Summer Shells von Drops gestoßen und habe ich mich in das schöne Muschelmuster verliebt.

Quelle:Drops Garnstudio

Die mega-weite Ärmeln haben mir nicht besonders gefallen bzw. ist nicht so mein Geschmack. Ich habe ein bisschen auf Ravelry rumgestöbert und bin auf diese deutlich schmalere Version gekommen, die mir sehr gut gefallen hat.

Quelle: mok7 via Ravelry

Ich habe die vorgeschlagene Wolle, Drops Eskimo gekauft und gem. Maschenprobe mit 10er Nadeln die Große S angefangen.


Die Farbe war nicht so meins und die Wolle hat so dermaßen gefuzzelt, dass ich mich auf die Suche nach einer anderen Wolle gemacht habe. Ich habe mich für Drops Paris Recycled Denim entschieden und fing wieder an mit den 10er Nadeln (und 2-Fädig aufgrund der Garnstärke) zu stricken. Vielleicht habe ich mich bei der Maschenprobe mit der Nadelgröße vertan, aber das Maschenbild ist viel lockerer als bei der Maschenprobe und das Egebnis viel weiter als geplant.  Bis mir das klar war, war ich allerdings weit genug, dass ich nicht ribbeln wollte. Trotzdem bin ich durchaus glücklich mit dem Pullover, was mich überrascht, weil es ein völlig fremder Look für mich ist. Das einzige mich stört ist, dass ich mit den Ärmeln immer an Türklinken hängen bleibe.  😂



Die Anleitung: Das war das erste Mal, dass ich mit einer Drops Anleitung gearbeitet habe.  Für mich gewöhnungsbedurftig, aber wenn man den dreh rauskriegt... 

Die Wolle: Die Wolle ist eine 100% Baumwollgarn aus recycletem Denim. Die war relativ günstig (<20 € gesamt) und man sieht das leider an die Qualität. Nach zweimal tragen hat der Pulli schon gepillt.  Ich würde diese Wolle eher für Bastelarbeiten empfehlen.

Änderungen: Ich habe mit 10er (statt 9er) Nadeln für den Rümpf und die Ärmeln gearbeitet und 8er Nadeln für das Bündchen. Ich habe immer die zusammengestrickten Maschen rechts (statt links wie angegeben) verstrickt. Es ist Am Rümpf sowie an den Ärmeln vorgesehen, in der letzten Reihe vor dem Bündchen ganz viele Maschen aufzunehmen. Diese habe ich komplett weggelassen und habe quasi nur weiter gerade nach unten gestrickt. 



Fazit: Das Muster ist super schön und der Pulli super schnell gestrickt.  Es wird auf alle Fälle eine "schmalere" Winterversion geben. Ich liebäugle seit langem mit der Wolle Snefnug von Camarosa.

Nun schaue ich bei Me Made Mittwoch vorbei und sammele Ideen und Inspiration für den Sommer. Ich habe endlich mein Näh-Mojo wieder gefunden! YAY!



Macht's gut!
Sue

Saturday, May 9, 2020

MMM Frühlingsjäckchen Knit Along - Finale der Herzen

Stilgetreu melde ich mich zum Finale der Herzen (MMM Frühlingsjäckchen Knit Along) fashionably late. Die Jacke ist schon seit ein paar Wochen fertig und schon letzte Woche fotografiert wurden, aber irgendwie kam ich nicht zum schreiben.


Ich habe sie in den letzten Wochen auch häufig angehabt. Im ersten Blick sieht sie nicht so Frühlingstauglich aus, eher winterlich.  Und als ich endlich fertig wurde, war das Wetter auf einmal so warm. Ich hatte echt Angst, die Jacke wegpacken zu müssen ohne sie einmal angehabt zu haben. Aber dann kam wieder der nordisch Frühling wie ich ihn so gut kenne... Sonne und blauer Himmel aber mit einer recht frischen Brise. Die Jacke passt auch ganz gut unter meiner dünnen Regenjacke.


Laut Anleitung soll die Jacke mit 4,5er Nadeln gestrickt. Für ein festeres Ergebnis/ dichteres Maschenbild ist eine Nadelgröße kleiner empfohlen. Ob die 4,5 die kleinere Nadelgröße schon entspricht oder man ggf. eine Nummer kleiner gehen soll, ist aus der Anleitung nicht klar. Diese Frage hatten auch andere, aber wurde noch nicht auf Ravelry beantwortet. Nach 2 Maschenproben habe ich mich entschieden, Nadelgröße 4 zu nehmen und habe eine 40 statt 38 gestrickt. Mit dem Ergebnis bin ich durchaus zufrieden. Außer die Ärmeln ca. 6 cm zu Verlängern, habe ich nichts großartig geändert.


Es wird am Kragen auf der Knopfseite ein Knopfloch gestrickt, um das innere Kragenteil fest zu knöpfen. Im Nachhinein habe ich den Knopf weggelassen, weil man ihn sieht, wenn die Jacke offen ist. Das sah nicht so schön aus und ich werde eh selten die Jacke komplett hoch geknopft tragen. Wenn ich die Jacke nochmal stricken würde, würde ich stattdessen das Knopfloch auf Höhe des zweiten Knopfes setzten, um den Knopf auf der anderen Seite zu entlasten.


Ich bin ein großer Fan von Katrin Schneider. Ich mag ihren Stil sehr gerne und finde, die Anleitungen sind gut geschrieben. Amrum(links) und Purple Coke (rechts) stehen sehr hoch auf meine Strick-Wunschliste.

Bilder Katrin Schneider - Ravelry
Die Wolle (Gilliat in Sauge von de rerum natura) ist eine Bio-Wolle aus Frankreich. Meinen Winterfell Cardigan habe ich auch aus einer Wolle (Ulysse) dieser Marke gestrickt. In beiden Fällen war die Wolle relativ grob  und (tlw. sehr) unregelmäßig dick.  Ich musste auch immer wieder kleine pflanzliche (Gras??) Fuzzel aus der Wolle raus puhlen. Vielleicht ist das ein Zeichen der guten Bio-Qualität. 😕😂 Ich habe immer beim stricken einen kleinen Haufen von dem Zeug zum fotografieren gesammelt, aber dann vergessen und das Zeug hat sich nur durchs Wohnzimmer verteílt.


Das Ergebnis ist ein unregelmäßiges, eher rustikales, Maschenbild, das einige Strickfehler verzeiht. Die Wolle wurde ich nur bedingt empfehlen, aber für dieses Projekt war sie perfekt.


Vielen Dank an die Organisatorinnen! ich finde dieses gemeinsam ein Ziel zu setzten und gegenseitig motivieren, unterstützen, inspirieren... total toll! ich freu mich schon auf's nächste Mal. Und jetzt darf ich endlich die Galerie durchstöbern und die tollen Kreationen meiner Mitstrickerinnen bewundern. Ich habe mir nämlich "Stöberverbot" auferlegt, bis ich endlich was geschrieben habe. 😝

Also macht's gut ihr lieben und bleibt gesund!

Sue

Wednesday, May 6, 2020

MMM Mai 2020 - Tea House Dress

Ach der Mai...hätte so schön anfangen können. Seit Monaten freue ich mich auf ein langes Nähwochenende mit den Mädels - quasi ein Näh in den Mai. Aufgrund der aktuellen Situation müssten wir aber leider unser Nähwochenende letztes Wochenende absagen. Das hat uns aber nicht abgehalten, trotzdem die Nadeln tanzen zu lassen.  Meine liebe Freundin Sarah und ich haben uns über Skype getroffen, für ein Näh bzw. Strick in den Mai. 😊

Ein Hoch auf gute Freunde und gemeinsame Hobbys! 
Seit Anfang des Jahres leide ich unter einen Nähtief. Alles was ich Nähe sieht 💩 aus! Ich habe noch kein einziges tragbares Stück produziert und das macht mich traurig. Zum Glück kommt das schöne Wetter und ich kann die Sommersachen auspacken.  Schon die Auswahl an schönen selbst-genähten Sachen für den Sommer zu betrachten macht mir Hoffnung, dass ich bald wieder mein Näh-Flow zurück bekomme.  Und in der zwischenzeit macht mir Stricken immer noch Spaß und ist unheimlich entspannend.


Also zum Kleid... Mein Tea House Dress von Sew House Seven habe ich schon vor einer Weile genäht und bin irgendwie nie dazu gekommen, es zu verbloggen. Das Kleid passt eigentlich nicht so richtig in meinen Beutaschema. Damals wollte Sarah das Kleid nähen. Wie wir auf die Idee kamen, es wäre witzig, wenn wir beide das Kleid nähen und Fotoshooting zusammen machen, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall warte ich immer noch auf Sarahs Tea House Dress. 😏


Wie ihr seht ist meins fertig und ich trage es sehr gerne! Der Stoff ist ein leichter aber dicht gewebter Baumwollstoff, der nicht so fliessend fällt. Der ist luftig und  trocknet blitzschnell, so dass das Kleid perfekt für heiße Tage am Strand ist.

Bild aus der Anleitung Tea House Dress - SewHouse7

Mir schwebt ein zweites Tea House Dress vor Augen  - aus weißem Leinenstoff mit bunten Stickereien am Vorderteil und an den Taschen. Ich suche nur noch den passenden Bordurenstoff.


Ich habe keine Anpassungen vorgenommen.  Beim nächsten Mal würde ich vielleicht die Bänder verstärken, so dass die Schleife ein bisschen besser sitzt und nicht so zusammen geknuddelt aussieht.  Ich hatte auch ordentlich viel Stoff übrig, obwohl (oder vielleicht deshalb weil??) ich mit der Streifenrichtung gespielt habe.  Der Stoffverbrauch ist schon großzügig gerechnet. Ansonsten war die Anleitung sehr ausführlich und gut zu verstehen.

Worauf ich mich noch seit Wochen freue ist den Me Made Mittwoch!! Es ist in letzter Zeit sehr ruhig im Blogland gewesen, und mir fehlen die damit verbundenen Inspiratonen, der Austausch, und einfach schöne Dinge zu lesen.

Macht's gut und bleibt gesund!
Sue



Friday, March 27, 2020

MMM FJKA 2020 - 2. Zwischenstand


Diese Woche treffen sich meine Mitstrickerinnen beim 2. Zwischenstand des MMM FJKAs. Ich bin ein bisschen spät dran aber immerhin dabei.

Anleitung: Ki Mono von Kathrin Schneider
Wolle: Gilliat in Sauge von de rerum natura

Ich war die letzten Wochen voll im Strickflow und habe während des Urlaubs viel geschafft (für meine Verhältnisse 😝). Die Fotos sind schon am Wochenende entstanden, aber mir fehlte irgendwie die Lust zum schreiben.  Seitdem bin ich schon um einiges weiter gekommen, aber wenn der Beitrag auf neue Fotos warten müsste... Mittlerweilee ist der Rumpf fertig und es fehlen nur noch Taschenbeutel und Ärmeln.  Das ist sicherlich bis zum Finale zu schaffen.


Mein Nebenprojekt (Summer Shells von Drops) habe ich inzwischen erstmal beiseite gelegt.  Die Wolle (Drops Eskimo) ist super dick und fusselig, was mir gerade zu winterlich ist. Insgesamt bin ich unentschlossen was es die Wolle angeht. Sie haart nur beim anschauen und die Farbe ist doch nicht so meins, so dass ich nicht weiß, ob ich den Pullover mit dieser Wolle überhaupt weiterstricken möchte.  Ich plane auf jeden Fall den Pullover noch für den Sommer zu stricken und überlege mir eine andere, bessere geeignete Wolle. Aber mehr dazu ein anderes Mal.

Ich freu mich auf das Finale und die wunderschönen Kreationen der anderen.  Bis dahin frohes Schaffen und bleibt gesund!

Sue



Monday, March 9, 2020

MMM FJKA 2020 - 1. Zwischenstand

Es ist Zeit für den 1. Zwischenstand beim diesjährigen MMM Frühlingsjäckchen Knitalong.

Zur Erinnerung, ich stricke die Ki Mono Jacke von Katrin Schneider mit der empfohlenen Wolle Gilliatt von De Rerum Natura. Die Farbe (Sauge) ist eine heller Grün mit leichter Graumelierung.


Es läuft hier langsam aber eigentlich ganz gut. Ich habe noch ca. 30 cm Rümpf und dann die Ärmeln.Es wird mir aber schon ein bisschen langweilig nur ewig hin und her stricken ohne Muster. 


Zur Ablenkung Abwechslung habe ich mir ein Nebenprojekt zum rumprobieren ausgesucht - mit Muster, 10er Nadeln und dickem Garn.


Nach einem Nachmittag rumfummeln war ich wieder froh meine 4er Nadeln in den Händen zu haben und ohne viel Konzentration glücklich vor mir hinzustricken. Trotzdem freue mich auf das andere Projekt.  Mal schauen welches zuerst fertig wird. 


Wir haben die restliche Woche noch Urlaub und dann die lange Fahrt aus Tirol zurück nach Hamburg.  Da werde ich noch einiges schaffen können.

Aber erstmal möchte ich schauen, wie es bei meinen Mitstrickerinnen läuft. 

Liebe Grüße
Sue

Sunday, February 16, 2020

MMM Fruhlingsjäckchen Knit Along 2020

Bei dem MMM Blog geht es mit dem diesjährigen Frühlingsjäckchen Knit Along (FJKA) los. Heute geht es um Ideen, Inspiration und Pläne.  Elke vom Blog Grueneblume eröffnet die Runde mit einige schön verführerischen Projektideen!



Hier kurz der weitere Zeitplan:

23.02. - Hurra, es geht richtig los!
08.03. - 1. Zwischenstand
22.03. - 2. Zwischenstand
05.04. - FINALE!
03.05. - Finale der 💕

Zum Glück (oder leider?) habe ich mein Projekt längst festgelegt. Schon bei der Projektwahl zum letztjährigen SJKA habe ich mit der Ki Mono Jacke von Kathrin Schneider geliebäugelt.

Bildquelle: Kathrin Schneider via Ravelry
Gleichzeitig war ich als Strickanfängerin von der anspruchsvollen Anleitung (verkürzte Reihen, i-cord Blende/Knopfleiste, Taschen) und der Größe des Projekts abgeschreckt, und habe mich für das Winterfell Cardigan (auch von Kathrin Schneider) entschieden. Die Strickjacke trage ich gerne und häufig, so dass die ersten Gebrauchspuren leider schon zu sehen sind.


Die Ki Mono Jacke habe ich trotzdem nicht aus dem Kopf gekriegt und dann im letzten September bei einem Mädelswochenende in Berlin habe ich die passende Wolle gefunden und gleich als kleines Souvenir gekauft. Also, it was meant to be!


Auch wenn ich bereits im Januar mit der Jacke angefangen habe, wird es bis zum Finale sportlich.  Ich bin nicht die schnellste Strickerin. Zum Glück fahren wir demnächst in Skiurlaub und die endlosen Stunden im Auto werde ich gut nutzen können.


Ich freue mich schon die nächsten Tage die Ideen und Inspirationen meine Mitstrickerinnen durchzustöbern und werde versuchen mich nicht verführen zu lassen. So viele tolle Ideen, so wenig Zeit!

Allen noch einen schönen Sonntag und bis zum nächsten Mal 🌷

Sue



Wednesday, January 1, 2020

MMM Januar 2020 - Frohes Nähjahr


Ach wie schnell ist das letzte Jahr vergangen, insbesondere die letzten Tage.  Ausgerechnet der erste Tag im neuen Jahr ist auch ein MeMadeMittwoch. Wie bei wahrscheinlich einigen anderen passt es mir nicht ganz so zeitlich, aber wer möchte beim ersten Treffen im Jahr schon eine aussitzen, mit Nähjahrsvorsätze und so. 😝

Also ich habe in 2019 für meine Verhältnisse viel, und auch viel für mich, genäht -  4 Kleider, 2 Oberteile, und 2 Röcke für mich sowie verschiedene Projekte für die Kinder, den Haushalt und als Geschenk.



Ich habe auch ein neues Handwerk für mich entdeckt. Mit einem Kurzarmpulli, zwei Strickjacken und einem Halstuch war für mich 2019 das Jahr des Strickens. Mein neues Hobby hat schon das Nähen in den Schatten gestellt, vor allem was es den Zeitaufwand angeht.



Beim Rückblick fällt mir die Entscheidung schwer.  Bis auf ein misslungenes Kleid (ohne Fotos), das auf sein Makeover wartet, bin ich mit allen Teilen glücklich. Wenn ich mich auf ein Teil festlegen muss, dann ist es meine Niagara Strickjacke.  Auch wenn ich beide meiner neuen Strickjacken sehr gerne und häufig trage, hat sich die Niagara in den letzten Monaten zu einem richtigen Lieblingsteil entwickelt. Warum, fragt ihr...



- Im vergleich zu meinem Winterfell Cardigan ist die Niagara nicht so anspruchsvoll gewesen, aber die Arbeit ist sauberer.  Zwischen den beiden Projekten habe ich eine Menge gelernt und es macht mir immer wieder eine Freude, meine Entwicklung in diesem Teil zu sehen.



- Die Niagara hat einen sehr hohen Kuschelfaktor, eigentlich ein Pluspunkt für sich.

- Ich bin eher eine Frau für Kleider. Diese Strickjacke schreit nach Jeans und Stiefeln. Das ist ein neuer Look für mich (lässige Kuschelromantik? ist das ein Look) und ich mag ihn gerne. Ich bin oft am überlegen, was ich für neue Oberteile ich zu meiner Strickjacke nähen kann. Vielleicht werde ich mir sogar eine Jeanshose dazu nähen...ok übertreiben muss ich es auch nicht, aber wer weiß was das neue Jahr mit sich bringt.


Nun kurz vorm Schluss reihe ich mich wieder beim MMM hinten ein. Hah, einige Dinge ändern sich halt nicht.

Frohes Nähjahr!



Thursday, December 26, 2019

MMM WKSA 2019 - Finale

Beim MeMadeMittwoch Blog läuft das Finale beim Weihnachtskleid Sew Along und ich habe mein Kleid tatsächlich zu Weihnachten fertig bekommen!


Vor eine Woche war ich komplett verzweifelt und kurz davor das Kleid in die Ecke zu schmeißen und mit einem einfachen kuscheligen Sweatkleid neu anzufangen. Schuld an diese Verzweiflung waren weder Stoff noch Schnitt, sondern meine mangelnde Konzentration. Ach was ich da für Blödsinn gemacht habe - mehrere Teile ohne Nahtzugabe zugeschnitten, den Rollschneider statt Kopierrädchen zum markieren gegriffen...Grrr! Aber irgendwann hatte ich alle Schnittteile "heile" zugeschnitten und habe mich entschieden das Ding durchzuziehen. Es wäre sonst schade um den Stoff und die Zeit. Und wie ich mich freue, dass ich es getan habe. Bis zum 24. blieb es nur den Saum zum machen.

Am 24. sassen wir gemütlich am Frühstückstisch und tranken Kaffee und ich überlegte wie ich leise weg schleichen konnte, um an mein Kleid zu arbeiten und mein lieber Mann sagt zu mir "Na Mutti, warum sitzt du noch hier? Hau rein in die Nadel!" Damit war ich zu meinem Nähzimmer entschuldigt während er aufräumte und die Kinder fertig machte. Dann sind alle zum Spielplatz gegangen, so dass ich in Ruhe mein Kleid fertig nähen konnte. 💖💝💖

Ich wollte unbedingt einen Blindsaum mit der Hand machen.  Es dauert zwar länger, aber sieht einfach schön aus.  Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Und jetzt wo ich das Bild anschaue, der Saum ist nicht da wo die große Falte links am Kleid zu sehen ist (so ein schöner Blindsaum wäre es denn doch nicht) sondern paar Centimeter tiefer.



Heiligabend wird entspannt bei uns zu Hause in kleiner Runde gefeiert, so dass das Kleid erst zum schicken Abendessen am 25. sein Debut machen sollte. Da der 25. mit viel Fahrerei und Hektik verbunden ist, wollte ich vorsichtshalber vorher ein paar Fotos machen. Nachdem der Besuch gegangen ist und die Kinder im Bett waren, bin ich schnell ins neue Kleid geschlüpft und los ging's. Und zum Glück haben wir die Fotos gemacht, weil ich am 25. tatsächlich nicht mehr dran gedacht habe.




Kurz zum Kleid.  Das Probeteil ist ein tickchen eng gewesen, so dass ich am echten Kleid, das Taillenband eine Nummer größer zugeschnitten habe. Das war am Ende doch nicht nötig.  Das Kleid sitzt schon ziemlich locker und nicht wie beim Burda Modell. So gefällt es mir aber besser. Ich hoffe nur, dass es nicht "zu groß" aussieht.


Das Rockteil hat ein Futter bekommen.  Der Hauptstoff hat sich arg verzogen, so dass ich beim begradigen an manchen Stellen bis zu 5cm weggeschnitten habe.  Trotzdem ist die Länge gut, wahrscheinlich weil das Taillenband nicht so hoch sitzt wie vorgesehen und ich den Saum schmaler genäht habe.


Der Ausschnitt ist mir auch ziemlich gut gelungen.


Insgesamt bin ich mit dem Kleid sehr glücklich und fühle mich drin wohl.


Hezlichen Dank an das MeMadeMittwoch Team für die Orga! Ich freue mich die nächsten Tage endlich die Zeit haben, um durch die Galerie zu stöbern. 

Ich wünsche allen schöne geruhsame Tage mit Familie und Freunden.

Merry Christmas!
Sue

Tuesday, December 17, 2019

MMM WKSA 2019 - Zwischenstand

Schon am vergangenem Sonntag haben die Ladies vom MeMadeMittwoch die Glocken zum  Zwischenstand beim alljährlichen WKSA geläutet.  Wie immer komme ich fashionably late zur Party.

Da ich das 2. Treffen des MMM WKSA  verschwitzt habe (so fleißig war ich beim nähen, dass ich den Blogbeitrag nicht zu Ende geschrieben habe!?!) gibt es vorab einen kurzen Rückblick.

Ich habe mich für das Tunikakleid von Burda entschieden.

Bildquelle Burdastyle

Der Schnitt bzw. die Stoffwahl ist nähtechnisch ein bisschen anspruchsvoller als die anderen, und dieses Kleid steht schon ewig auf meine Nähliste.

Zum letzten Treffen hatte ich auch einige Fortschritte gemacht - Schnittmuster für das Tunikakleid, das Ruffle Tee und den Volantrock abgepaust und ein Probeteil Ruffle Tee sowohl als auch ein paar Weihnachtsgeschenke zugeschnitten.


Danach hätte ich wahrscheinlich den Blogbeitrag einfach zu Ende schreiben müssen. Da war ich aber so richtig im Flow, so dass ich mich lieber mit einem halben Probeteil vom Kleid, einem Probeteil vom Ruffle Tee und einigen Weihnachtsgeschenken warm genäht habe.



Zum Zwischenstand:
"der Zeitplan ist dahin aber ich mache in aller Ruhe weiter"

Seitdem waren wir in Dauerrotation krank, so dass ich zum Zwischenstand nicht viel zu berichten habe. 

Ich würde gern das Kleid (zumindest den Rockteil) füttern. Ich habe schon angefangen zuzuschneiden und werde schauen, wie weit ich mit der Zeit und dem vorhandenen Stoff komme. 



Heute Abend werde ich hoffentlich den Hauptstoff zuschneiden können. Dafür brauche ich aber Ruhe und Konzentration, was oft abends unter der Woche nicht ausreichend da ist.  Mal schauen, es wird langsam knapp aber ich werde mich nicht stressen. Letztendlich soll es auch Spaß machen. Und es ist nicht als ob ich nichts (selbt-genähtes) zum anziehen hätte.  Hauptsache, die ganzen Weihnachtsgeschenke so gut wie fertig sind!


Ich bin aüßerst beeindruckt was die anderen Teilnehmerinnen schon gezaubert haben und freue mich schon riesig auf das Finale! Ich hätte so gerne die Zeit alle Beiträge ausführlich zu kommentieren. Also auf diesem Wege "Respekt ladies, Respekt!"

Ich wünsche euch weiterhin eine schöne und möglichst stressfreie Weihnachtszeit.  Wir sehen uns beim Finale.  Ich gehe jetzt schnibbeln...

Sue





Wednesday, December 4, 2019

MMM December 2019 - Fresh off the press


Auf Grund des Weihnachstkleid Sew Alongs hatte ich den regelhaften MeMadeMittwoch bisschen verpennt. Zum Glück habe gerade so eben ein Probeteil für das Weihnachstkleid Sei Along (bzw. meinen neuen Schlafpulli) fertig genäht. Frischer geht es nicht.

Eigentlich sollte der Pulli, das Ruffle Tee von Love Sewing, eine tragbares Probemodell werden. Leider stehen die Schultern fürchterlich ab. Aber nicht so schlimm, neue Pyjama brauche ich dringend.

Normalerweise schlafe ich in alten Wollpullis von meinem Mann, die er aufgrund von Mothenlöcher und/oder Laufmaschen nicht mehr anzieht. Ich liebe die Dinger, aber gebe zu, dass einige sehen schon richtig schlimm aus. Auf Plädoyer meines Mannes "bitte kauf dir ein paar vernünftige Pyjamas" ist "Projekt Pyjama" ein Stückchen höher auf meine Nähliste gerückt. Nun habe ich schon das erste Teil.

Kurz zu dem Schnitt... den kann man ohne Anleitung online bei Love Sewing herunterladen. Die Anleitung bekommt man nur aus der Zeitschrift, leider ist die Ausgabe nicht mehr erhältlich. Aber kompliziert ist der Schnitt nicht, wenn man schon ein (Raglan-) Top genäht hat. Die Rüschen mag ich gern, aber sonst finde ich die Passform nicht optimal. Beim nächsten mal würde ich einen bewährten Raglanschnitt nehmen und mit den Rüschen ergänzen.

Die Hose ist uralt und schon mehrmals angepasst worden. Die ist eine der ersten Kleidungsstücke, die ich für mich genäht habe...Mensch was ich seitdem alles gelernt habe!

Kurz vor Schluss reihe ich mich zu den anderen MeMade ladies ein. Hoffentlich werde ich die Tage zwischen Plätzchen backen und Weihnachstkleid nähen noch bisschen Zeit haben, um durch die MMM Galerie zu stöbern.


Aber jetzt muss ich dringend ins Bett. 😴

LG Sue

MMM Juli 2020 - Summer Shells

Im Laufe der letzten MMM Frühlingsjäckchen Knitalong bin ich bei der Ideensammlung von HolyCows  auf den Pullover Summer Shells von D...